Die MotoGP ist die Königsklasse des Motorradrennsports und Technologieträger für kommende Superbikes und Straßenmaschinen. Da die Serie eine Prototypen-Rennserie ist, sind keine Homogolationsmodelle in der MotoGP nötig und damit Straßenableger rar. Lediglich zwei Hersteller haben bisher quasi  straßentaugliche und entschärfte 1:1 Repliken ihrer MotoGP Varianten auf den Markt gebracht. Andere Marken haben eigens konzipierte und über den normalen Motorrädern angesiedelte Superbikes auf den Markt gebracht.

Mit welcher straßentauglichen Supersport Maschine ihr derzeit am nähesten an den Bikes der MotoGP dran seid, erfahrt ihr hier im Artikel. Wir präsentieren fünf Modelle, mit denen du an das MotoGP-Feeling auf der Straße ziemlich nah herankommst. Ganz legal!

2017 Yamaha YZF-R1M

Die Yamaha R1M ist das schärfste, was Yamaha gerade im Programm hat und schon die Verkleidung sieht absolut nach Rennsport aus. Die versteckten Scheinwerfer, das zerklüftete Diffusorheck und eine ausgereifte Elektronik machen dieses Motorrad zu einem ernstzunehmenden Bike auf der Straße, besonders aber auf der Rennstrecke. Vor allem die Crossplane Technologie des Motors erzeugt einen genialen Sound, wie man ihn wohl nur in der MotoGP zu hören bekommt…

Ansonsten mit an Bord: Aluminium-Rahmen, Magnesium-Räder, Titan-Auspuff … Macht rund 22.500 Euro ++ (ohne Steuern).

2017 Aprilia RSV4RF

Die Aprilia RSV4RF ist die kleine Schwester der WSBK-Version und die straßentaugliche Version genaue jenes Bikes, welches 2010 mit Max Biagi Weltmeister wurde. Besonders geil ist der V4 Sound des Motors, welcher 201 PS leistet. Auch Fahrwerk und Rahmen sowie die Elektronik sind auf höchstem Niveau und so ist die RSV4RF ein World-Superbike und ein Straßenmotorrad, welches nahe an der Technologie der Moto-GP Maschinen dran ist…

2017 Ducati 1299 Panigale R Final Edition

Als Abschied von den legendären V2 Motoren hat Ducati die 1299 Panigale R Final Edition aufgelegt, welche näher nicht an einem Superbike sein könnte und auch das heißeste Eisen von Ducati ist, welches legal auf der Straße gefahren werden kann. Neben ausgereifter Elektronik und einem klasse Fahrwerk sticht besonders der homologisierte Akrapovic Underseat Titanauspuff ins Auge…

2016 Honda RC213V-S

Die RC213V MotoGP-Rennmaschine stand Pate für die S Version des Renners von Honda. Man nehme ein MotoGP Bike und füge genug Equipment hinzu, um sie straßentauglich zu machen. Fertig ist die MotoGP Replika! Keine Maschine, die nur aussieht wie eine Rennmaschine. Kein Superbike im GP-Gewand. Die RC213V-S ist ein echtes Racebike!

Die Produktion war mit 213 Stück limitiert und trotz des stolzen Preises von 184.000 Dollar war das Bike noch vor Produktion bereits ausverkauft. Mit etwas Glück könnt ihr aber ein gebrauchtes Modell ergattern.

2008 Ducati Desmosedici RR

Die Desmosedici ist eine straßenzugelassene Replik der MotoGP-Werksmaschine Desmosedici GP und wurde 2007 bis 2008 gebaut. Die straßenzugelassene Version leistet 188PS, Fahrwerk, Bremsen und Chassis entstammen direkt aus dem Rennsport. Ducati produzierte die Desmosedici RR in limitierter Auflage von 1.500 Exemplaren, die Auslieferung an die Käufer begann im Juli 2007. Der Preis lag bei rund 55.000 € und das Bike ist ein begehrtes Sammlerstück geworden.

Besonders cool ist der Auspuff, welcher in die Verkleidung eingearbeitet wurde!

Welches Bike erinnert euch am ehesten an die MotoGP?

TEILEN
Vorheriger ArtikelBMW HP4 Race Onboard auf der Isle of Man
Nächster ArtikelStunt Riding in Manila – Freestyle Stunts
Marvin
Love riding motorbikes all over the world - Europe. Germany. Austria. Asia. Thailand. Enthusiastic about automotive technique, customising and bike at all. *** MyGarage now: Yamaha MT-09 2017 & Honda CBR500R *** Bikes before: Suzuki GSXR600 K2 (x2), Suzuki GSXR600 Movistar, Suzuki GSXR600 K5, Yamaha YZF-R6, Honda XBR500, Yamaha MT-03, Honda FMX650, KTM EXC 125

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*